Freitag, 21. August 2015



Rezension:
Das Band der Magie - Liane Mars

Verlag: bookshouse - 414 Seiten - Erscheinungsdatum: 13. April 2015

Hier kaufen: Buch / eBook


© Die Cover- und Zitatrechte liegen beim genannten Verlag.


Danke an Liane Mars und den bookshouse Verlag für dieses tolle und einzigartige Rezensionsexemplar.

Inhalt: 

Der 17-jährigen Aeri reicht es so langsam. Nicht nur, dass sie seit Jahren allein im Wald lebt und die Menschen sie meiden - jetzt schleicht auch noch ein schwarzer Riesenwolf vor ihrer Hütte herum. Kurzerhand jagt sie ihm zwei Pfeile in den Pelz. Anstatt allerdings auf sie loszugehen, rettet ihr der Wolf das Leben und zieht danach in ihrer Hütte ein. Schon bald stellt Aeri fest, dass irgendwas mit diesem Wolf nicht stimmt: Mal ist er ganz Tier und dann wieder so seltsam menschlich. Das Mädchen setzt alles daran, hinter das Geheimnis des Wolfes zu kommen, doch eine Sache entgeht beiden bis zum Schluss. Wenn sie sein Schicksal enträtseln, wird der Wolf sterben. Ein Band zwischen zwei Liebenden. Ein Band, das toten wird! 


Cover:  

Das Cover hat mich sofort überzeugt, denn es ist Lila und ich liebe diese Farbe. Die glitzernden Ornamente machen aus diesem Buch etwas magisches. Es passt einfach alles perfekt zueinander. 


Meine Meinung: 

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und fängt gleich zu Beginn mitreißend an, deswegen hat es mich sofort wie einen Strudel in die Geschichte gezogen, in der ich eingetaucht bin in eine unbeschreiblich tolle magische Geschichte, mit sehr außergewöhnlichen Charakteren. Mit jeder Seite habe im immer mehr mitgefiebert, sodass es für mich ein "No-Go" war das Buch aus der Hand zu legen. Nur leider hat ein Tag nur 24 Stunden und die Arbeit ruft auch fast täglich. Es fiel mir jedes mal schwerer aufzuhören und somit aus der Geschichte wieder "aufzutauchen".



Die Autorin Liane Mars hat die Empfindungen und Gefühle der Figuren, sehr realistisch vermittelt. Der Schreibstil ist sehr flüssig, spannend und durchdacht. Die Charaktere waren sehr konkret dargestellt: 

Aeri ist, wie ich finde, eine sehr tapfere junge Frau, die früh gelernt hat auf sich selbst gestellt zu sein. Sie wächst immer mehr aus sich heraus und meistert ihr Leben mit bravour. Keelin, war mich gleich von Anfang an sympathisch. Ich fand es spannend herauszufinden was für ein Geheimnis er wohl mit sich trägt. Auch alle anderen mysteriösen Wesen wurden fabelhaft und mit akribe dargestellt und beschrieben. 


Lange Zeit frägt man sich auch, was Aeri allein im Wald macht, des rätsels Lösung kommt dann gegen Ende des Buches. Die Spannung lies im laufe der Geschichte keinesfalls nach, da immer mehr mysteriöse Wesen hinzukamen.  


Das Ende war zum zerreißen spannend, die Geheimnisse werden gelüftet und es wird sehr dramatisch und emotional. 


Fazit: 

Eine außergewöhnliche und brilliante Fantasy-Geschichte, die sofort fesselt und auch mitreißt, in eine Welt der Magie. 

            





Kommentare:

  1. Hallo Jessica,

    ich habe etwas gestöbert und bin an dieser Rezension hängengeblieben.
    Das Buch kenne ich so gar nicht und vielleicht wäre ich sogar an dem
    Cover vorbeigelaufen. Doch deine Buchvorstellung weckt mein Interesse.

    Ganz liebe Wochenendgrüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist super klasse, kann ich nur empfehlen:) Freut mich das meine Rezi dein Interesse weckt...

      Wünsche dir noch eine schöne restliche Woche :)
      Jessica

      Löschen
  2. Hei, Jessie :)
    Hört sich wirklich sehr spannend an und das Cover finde ich auch sehr schön. Habe das Buch erst auf deinem Blog gesehen. Wirklich tolle Rezi. Werde es auf meine Wuli setzen.
    Liebe Grüße, Marjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Marjana,
      das freut mich das dir meine Rezi gefällt und du das Buch auch deshalb auf deine Wuli setzt, aber das Buch ist wirklich super:)
      Ganz Liebe Grüße
      Jessica

      Löschen