Dienstag, 9. Juni 2015



Rezension: 
Schnee wie Asche - Sara Raasch

cbt Verlag - 464 Seiten - Erscheinungstermin: 14. April 2015

Hier kaufen: Buch / eBook


© Die Cover- und Zitatrechte liegen beim genannten Verlag.


Inhalt:

" Das Schicksal eines Volkes ruht auf Ihren Schultern."
Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit Maira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit einem Ziel vor Augen: Die Magie und die Macht von Winter wiederzuerlangen. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie heimlich liebt. Als Maira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust danach zu suchen...


Cover:

Das Cover finde ich super schön. Es zeigt ein Medaillon das in zwei hälften geteilt ist, auf der einen ist Winter, auf der anderen Frühling. Es passt super zum Buch und ist ein absoluter Blickfang :)

Meine Meinung:

Schnee wie Asche von Sara Raasch ist der erste Teil einer Triologie.
Ich habe lange gewartet, dass ein Buch mich wieder so richtig mitreißt und fesselt, als ich dann Schnee wie Asche gelesen habe, wurden meine Erwartungen bei weitem übertroffen.

Der Schreibstil hat mir super toll gefallen, es hat mich sofort mitgerissen in eine sehr tolle und magische Welt. Es ließt sich sehr flüssig, sodass man leider viel zu schnell durch die Seiten fliegt und promt am Schluss des Buches angekommen ist. 

Es ist aus der Sicht von Maira erzählt, die mir ziemlich schnell sympathisch wurde, Sie ist eine mutige junge Dame, der das wohlergehen des Königreichs Winter, sehr am Herzen liegt. Aber auch die anderen Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Vor allem Theron, der nicht nur durch seine Muskeln besticht, sondern auch durch sein Herz. Mehr möchte ich aber nicht verraten, lest einfach selbst :)


Es fiel mir leicht in die Geschichte einzutauchen, aber immer schwerer das Buch aus den Händen zu legen, weil ich immer wissen wollte wie es weitergeht. Was mir sehr gut gefallen hat war das, dass Buch nicht immer vorhersehbar war und ich mich des öfteren mit meiner Vermutung getäuscht habe.
Auch sehr gut gefallen hat mir die Landkarte zu Beginn des Buches, die ich am Anfang des öfteren benutzt habe, um zu sehen wo die einzelnen Königreiche sind, über die gesprochen wurde. 

Das Ende hat mich wieder neugierig gemacht, sodass ich es kaum erwarten kann, den zweiten Teil zu lesen und zu erfahren wie es mit Winter Maira und Co. weitergeht.


Fazit:


Ich habe das Buch geliebt. Die Welt die Sara Raasch erschaffen hat, die tollen Charaktere und die einzigartigen Landschaften sind einfach magisch. Ich kann es auf jeden Fall jedem Fantasy - Fan nur empfehlen :)










Kommentare:

  1. Ui *-* *gespannt sei* Das werde ich auch bestimmt bald mal lesen. Das ist nämlich auch so ein Buch, das mich gefühlt auf Schritt und Tritt verfolgt. Ich komme einfach nicht drum herum und wenn du es mochtest... =)

    LG,
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Julia
    Ich fand es super also auf jeden Fall empfehlenswert. Unbedingt lesen :)
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    als das Buch erschien wollte ich es am Liebsten direkt habe, aber dann habe ich so viele mittelmäßige bis schlechte Rezensionen dazu gelesen, dass mir die Lust etwas vergangen ist. Deine Rezi macht mir jetzt aber tatsächlich wieder Mut das Buch zu lesen und das Cover wäre natürlich auch echt ein Highlight im Bücherregal!
    Liebste grüße Laura

    Ich würde mich wirklich freuen, wenn du mal auf meinem Blog vorbeischauen würdest.
    http://whiteflowersandbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,
      also das Buch auf jeden Fall lesen ich fand es super :)
      Klar schau ich mal auf deinem Blog vorbei :)
      Liebe Grüße
      Jessica

      Löschen